Loading...

Marketing in der Zahnarztpraxis - brauche ich das wirklich?

Viele Zahnärzte empfinden Marketing als lästige Zeitverschwendung. Doch warum ist es wichtig, dass ich mich mit meiner Praxis etabliere? Ganz einfach – Sie sind nicht der einzige Zahnarzt in der Umgebung, die Konkurrenz wartet schon um die Straßenecke.

Überall wo ein Wettbewerb herrscht, ist es sinnvoll, sich von der Masse abzuheben und an seine Außendarstellung zu denken. Differenzieren Sie sich gegenüber Ihrer Konkurrenz. Werden Sie zu einer Marke. Präsentieren Sie sich als moderne und serviceorientierte Praxis.

 

Wann ist der richtige Zeitpunkt für Marketing?

Das Marketing sollte bereits in der Planung zur Übernahme oder Neugründung der Praxis mit einfließen. Die Entwicklung der Außendarstellung durch ein einheitliches Praxisdesign mit Geschäftsausstattung und Beschilderung gehört ebenso dazu wie auch die Zahnarzt Website und die Social-Media-Auftritte. Auf Mund-zu-Mund-Propaganda zu setzen mag zwar teilweise funktionieren, sollte aber bei weitem nicht der einzige Weg zu den Patienten sein.
Berücksichtigen Sie daher neben klassischen Werbemitteln auch das Online-Marketing (Website, Google MyBusiness, Bewertungsportale und Social Media) und Networking (Fachärzte, Zuweiser, Businessveranstaltungen).

 

Worauf muss man achten?

Egal ob Großstadt oder das Dörfchen auf dem Land: Die erste Anlaufstelle für Patienten ist das Internet. Bei gut aufgestellten Praxen nutzen rund 70% der Neupatienten die Internetsuche. Daher sollte eine Praxis-Website als Online-Marketing-Maßnahme nicht nur schön aussehen, sondern auch folgende Gesichtspunkte erfüllen:

  • moderne und übersichtliche Gestaltung
  • leichte und nachvollziehbare Struktur und Informationen für Patienten
  • Auffindbarkeit der Website bei Suchmaschinen
  • einfache Kontaktmöglichkeiten

Auf dieser Basis sollte die Website aufgebaut bzw. angepasst werden. Zusätzlich ist die Optimierung für Suchmaschinen ein wichtiger Punkt. Man sollte jedoch beachten: SEO (Search Engine Optimisation) ist keine einmalige Sache, sondern ein kontinuierlicher Prozess.

Social Media & Bewertungsportale wie Jameda & Co

Auch die Pflege der Einträge bei Bewertungsportalen sollte im Bereich Online-Marketing beachtet werden, da hier ebenfalls Reichweite erzielt werden kann. Unterstützt werden kann dies z. B. durch Google Ads(Werbeanzeigen in der Google Suche) oder fachspezifische Landingpages, die die Spezialisierung der Praxis noch hervorheben. Je größer die Spezialisierung, desto wichtiger auch die Kommunikation, um die Patienten zu erreichen.

Eine weitere Option bieten soziale Netzwerke. So bleibt die Zahnarztpraxis mit ihren Patienten im ständigen Kontakt und kann diese über Neuerungen informieren und Einblicke in den Praxisalltag vermitteln. Die Idee dahinter: mit Likes und Followern werden Patienten zu „Fans“. Online-Marketing bietet der Zahnarztpraxis heutzutage eine Vielzahl an Möglichkeiten.

Und welche Marketing-Maßnahme ist nun die beste?

Diese wichtige Frage lässt sich so beantworten: Entscheidend ist die Kombination verschiedener Marketing-Maßnahmen. Eine Entscheidungshilfe beim Marketing-Mix erhalten Sie in einem persönlichen Gespräch, denn erfolgreiches Zahnarzt-Marketing kennt keine Pauschallösungen. Der richtige Marketingstrategie hängt von Ihrem Tätigkeitsschwerpunkt, den regionalen Gegebenheiten, und Ihrer persönlichen Zielsetzung ab.